Ein etwas anderer Ostergruß der SPD Wettenberg

Viele von uns haben in ihrem Leben mehr oder weniger Zeiten kennengelernt, in denen es nicht mehr so ist, wie es einmal war, vor allem die älteren Mitbürger*innen unter uns.

In diesem Jahr, wo uns vieles nicht möglich sein wird, was uns über die Osterfeiertage so lieb und wichtig ist: die Begegnungen im großen Familienkreis und uns liebgeworden Freunden, das Erleben in der Vereinsgemeinschaft beim Osterfeuer und auf Sportturnieren, sowie in der Ruhe und Besinnlichkeit der Gottesdienste, wird uns wieder einmal mehr bewusst, dass nichts eine Selbstverständlichkeit ist.

Es kann uns ein Trost sein, dass der Osterhase trotz Corona-Krise über Ostern im Einsatz sein wird. Er bietet unstrittig eine wesentliche Dienstleistung und ist deshalb systemrelevant! Mit dieser flachsigen Bemerkung wollen wir in dieser schwierigen Zeit den Humor nicht verlieren. Wir wollen vielmehr Selbstdisziplin leisten und zuversichtlich in die Zukunft schauen! Dabei hilft u. a. Literatur. Beim Historiker Rutger Bregman lesen wir eine hoffnungsvolle Botschaft:

„Was man den Leuten unterstellt, bekommt man von ihnen zurück. Das Menschenbild ist die Grundlage jeder Ideologie. Wenn es sich ändert, ändert sich alles. Dabei darf man nicht vergessen: Katastrophen und Krisen bringen das Beste in den Menschen zum Vorschein.“

Hoffen wir also auf eine Zeitenwende nach dieser Krise und bewahren uns unsere positive Grundeinstellung! Das passt zu Ostern.

Sollte einer von euch Hilfe bei Besorgungen benötigen, könnt ihr euch jederzeit bei Volgmann unter der Telefonnummer 0641/66557 melden.

Ein frohes Osterfest wünscht Ihnen ihre SPD Wettenberg

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.